Dark
Light
Dark
Light

„Pandemie“ beginnt mit den gleichen Buchstaben wie „Panik“.

18. März 2020

Ob die derzeitige Dauerberieselung mit Berichten zum Thema Corona nur Panikmache ist – oder ob ich die gestreuten Warnungen ernst nehmen muss?

Keine Ahnung…

Ich spüre aber, dass, desto mehr Ungereimtheiten mir ins Auge fallen, sich in mir eine Bereitschaft dazu entwickelt, sich mit den im Netz bereits umlaufenden Verschwörungstheorien zu beschäftigen.

Handelt es sich bei der Pandemie Berichterstattung um eine Kampagne deren Grund darin liegt, die Wirtschaft mal auf Null runterzufahren und einen Neustart durchzuführen?

Soll vom Migrantensturm auf Europa, speziell Deutschland, abgelenkt werden?

Ist es eine Werbeaktion zur Abschaffung des Bargeldes, weil Papier- und Münzgeld als Keimquelle beschrieben werden?

Soll Zombiebetrieben und Kleinfirmen der Garaus gemacht werden…

…oder nur mal ein Nachkriegsszenario durchgespielt?

Noch glaube ich an Nichts davon – vielleicht auch deshalb, weil ich in keiner der Theorien eine Spur von Humor erkennen kann…

Ja, ich suche nach lustigen Hypothesen. Das ist gut gegen Langeweile…

…könnte aber zum Thema Corona schon dadurch ein jähes Ende finden, dass mir mal jemand die bestehenden Ungereimtheiten in den das Virus betreffenden Maßnahmen erklären würde…

Warum wird in Bayern eine Kommunalwahl mit Millionen von persönlichen Kontakten von der gleichen Regierung durchgeführt, die einen Tag später den „Krisenfall“ mit fertigen Plänen und Nothilfebudgets ausruft?

Warum gibt es in der Sportberichterstattung Meldungen über infizierte Fußballprofis – die dann über die „sozialen Medien“ verlautbaren, dass es bei ihnen keine Symptome gibt?

Warum dürfen Restaurants tagsüber, bis 18.00 Uhr, offen haben? Ist das Virus denn nachtaktiv?

Es gibt ja bekanntermaßen Viren, die sich gehäuft zu später Stunde verbreiten…

…und ich gehe davon aus, dass mein Wissen darüber deutlich geringer ist als das unserer Gesundheitsministerin…

…wozu noch die Frage passt, ob denn Friseure gegen Virenübertragung durch oberflächliche Hautkontakte wirklich immun sind? Tagsüber?

…oder warum dürfen sie ihre Geschäfte als „Notwendig für den täglichen Bedarf“ geöffnet lassen?

Die einzig schlüssige Begründung wäre die, dass Friseure zu einer Gattung gehören, die sich nur in ihrer abendlichen Freizeit infizieren kann…

Und was hat es mit „Risikogruppen“ auf sich? Wenn durch das Virus wirklich überwiegend alte weiße Männer sozialverträglich frühableben…

…warum fördern dann die Besten aller Gutmenschen nicht dessen Verbreitung, um Versorgungsressourcen für junge schwarze Männer zu erschließen?

Anhand dieser Beispiel zeigt sich was mir fehlt: Logik!

Corona-Viren sind ja schon bekannt. Was genau ist an dem derzeit grassierenden besonders gefährlich? Ich vernehme, in fast infantilem Ton, nur, dass das „ganz doll schlimm ist“…

…aber warum schlimmer als solche, die in der Vergangenheit auftauchten?

Erkläre mir doch bitte auch mal jemand, warum die Mortalität in Italien eine andere sein soll als in Deutschland?

Warum lässt man das Virus nicht seinen Weg gehen, die Bevölkerung infizieren, so dass eine sogenannte Herdenimmunität entstehen kann?

Diese Frage stelle ich ganz ernsthaft!

Sterben bislang nicht nur Personen, die womöglich eh in diesem Jahr dran sind? „Vorerkrankte“?

Auch wenn es sich vielleicht ein wenig so anhört: ich frage das ohne jeden Zynismus, denn eine tatsächlich korrekte Aussage über die Mortalität kann man doch erst nach dem Ablauf dieses Jahres treffen, wenn man dann sieht, ob es in der Verlaufskurve der Todesfälle einen untypischen Peak gibt!

Die Nachrichten sind derzeit so monothematisch, dass ich manchmal auch das Gefühl bekomme, mit einem Hörspiel berieselt zu werden…

…so, wie 1938 die Amerikaner mit dem Hörspiel „Krieg der Welten“, welches den Inhalt hatte, dass gefährliche Marsianer die Welt erobern – was bei einigen Sensibelchen auch zu Panik geführt haben soll…

Ich gehe davon aus, dass das virologische Wissen der meisten meiner Mitmenschen nicht umfangreicher ist als das, was ich verinnerlicht habe…

…weshalb mir Zeiten wie diese Raum für spannende Persönlichkeitsstudien lassen.

Zu registrieren ist ein für mich unfassbares Mitläufertum, dass sich teilweise schon in vorauseilendem Gehorsam zeigt!

Manche Memmen, Bettnässer…

…sagten bereits Veranstaltungen ab, als es noch keine hoheitlichen Erlasse gab.

Mir wurden auch Tipps zur persönlichen Vorsorge wie „Hände waschen!“, ungefragt schriftlich(!) zugesandt!

Auf meiner Entwicklung hin zum Misanthropen, konnte ich heuer eine weitere Stufe dadurch nehmen…

…dass ich das duckmäuserische Verhalten meiner Mitmenschen erkenne…

…ihre Bereitschaft dazu, sich ihr eigenes Tun trotz ihres Nichtwissens diktieren zu lassen!

Das für mich Unangenehme ist, dass der gedankenlose … … …

…also, dass diejenigen, die sich als wenig nachdenklich erweisen…

…mir ihre Verhaltensweisen teilweise aufzwingen…

Ich sehe mich, nicht aus Angst vor Viren, sondern aus Angst vor den mich umgebenden Panikern…

…zu Hamsterkäufen genötigt.

Nudeln gab es gestern bei Edeka keine mehr…

Die wahrscheinlichste Begründung für den derzeitigen Niedergang des öffentlichen Lebens liegt wohl in der geistigen Strukturiertheit der in den westlichen Demokratien handelnden Politgecken.

Ich sage handelnd, nicht regierend – denn das wäre etwas Anderes!

Es verinnerlicht zu haben, sich zu jedem Thema äußern zu müssen…

…welches bis dato noch nicht darauf abgeklopft wurde, ob es die Massen nicht ein wenig zu fesseln vermag…

…lässt sie in einen Aktionismus verfallen der zur Folge hat, dass…
… …

…und sich daraufhin verselbständigt!

Lassen wir das!

Ich habe mir fest vorgenommen, dem Coronatod zu entkommen…

…genau so, wie dem Ableben durch Hautkrebs, welcher durch das Ozonloch ausgelöst wurde…

…oder dem Sterben durch giftigen sauren Regen…

…oder dem Dahinscheiden wegen… … …

Wenn ich mir keinen eigenen Reim auf etwas machen kann, wenn mir niemand schlüssig erklärt, warum ich mein Verhalten verändern soll…

…dann simuliere ich für mich Normalität – und mache erst mal weiter wie bisher!

Am Wochenende möchte ich mit ein paar Bekannten draußen mal ‘ne Stunde kicken. Spielt noch jemand mit?


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen