exc-5e77b9b764f35a2e2881cce9

Hundstage

5 Min lesen

Jeder Lebensbereich ist heute mehr oder weniger politisiert. Das ist ausgesprochen bedauerlich. Autofahren, Einkaufen, Hausputz, Schlafenszeit, Mahlzeiten, Freizeitgestaltung, Wohnungseinrichtung, Urlaubsplanung… Unsere staatlichen Stammeshäupter haben sich zusammengerottet und beschlossen, keine Politik mehr zu betreiben. Anstatt den Kernaufgaben einer Regierung nachzugehen, betreiben sie sektengleich moralische Gehirnwäsche.

Ich habe mich die letzten Wochen genau beobachtet. Nahezu jede meiner Handlungen wird begleitet von einem kleinen Mann im Ohr, der mir zuflüstert, diese Tat ist gut oder schlecht aufgrund dieser oder jener Komponente. Und irgendwie scheine ich alles falsch zu machen. Die Wahl meines Shampoos ist in die Hose gegangen, da ich beim Kauf nur auf den Preis geachtet habe und nicht die Liste der Inhaltsstoffe auf mögliche gesundheitsschädliche Zusätze überprüft habe. Und als ich vom Einkaufen nach Hause kam, sprang mein Hund freudig an mir hoch und schleckte mir das Gesicht ab. Gar nicht gut, hatte er doch erst heute morgen beim Spaziergang eine Maus gefangen. Als ich ihm, wie ich es seit 10 Jahren tue, ein Leckerlie bei meiner Rückkehr gab, sprach wieder der Mann im Ohr und klärte mich über das falsche Futter meines Vierbeiners auf.

Nun sitze ich auf dem Sofa und schreibe diesen Text. Laptop auf den ausgestreckten Beinen, ein Glas Wein auf dem Tisch. Den Kopf voll mit Horrormeldungen: Börsencrash, neue Ölkrise, Coronavirus, griechisch-türkisches Grenzenchaos. Entwertung des ländlichen Raumes. Verschiebung der Mittelschicht weg vom Normalen zum Schmalspur-Akademiker. AFD neue SPD? Der normale Mensch der Mittelschicht schwindet. Klima als Thema der Kinder der Bessergestellten…. Und ganz nebenbei werden die Grundfesten der Demokratie abgeschafft. In Thüringen sind nun zum Beispiel alle Masken gefallen. Nicht im stillen Kämmerlein, nein, ganz offen und ungeniert sprach die Kanzlerin von einer Wahl, die korrigiert werden muss. Und korrigiert wurde. In mancherlei Kreisen findet das Zustimmung. Nein, das Mitglied einer Partei, die mein Großvater noch als Inhaber eines eigenen kleinen Unternehmens gewählt hat, damit man ihn nicht vollkommen kaputt besteuert und ihm gewisse Freiheiten erhalten bleiben, um sein Geschäft so zu führen, wie er und die Bewohner des Ortes, in dem er seine Waren anbot, es für richtig hielten, ist heute nicht mehr tragbar. Freie Demokratische Partei war gestern. Armes Deutschland ist heute.

Die Vorstellungen meines Großvaters und seiner Kunden, perfekt aufeinander abgestimmt nach vielen Jahren des Auslotens von Angebot und Nachfrage, waren gereift zu einem fein gewobenen Netz aus Verständnis und Vertrauen. Viele Jahre harter Arbeit und langer Gespräche hatten ihn und seine Familie zu Kennern im Kleinen werden lassen. Er konnte für uns sorgen, und er tat es. Machte er etwas falsch, blieb die Kundschaft aus. Korrektur von unten. Wir entscheiden heute nicht mehr selbst. Wir lassen uns fremdbestimmen. Nicht unser tägliches kleines Leben lehrt uns den oft feinen Unterschied zwischen falsch und richtig. „Augen auf vor dem Regierungskauf“, sagte mein Großvater einmal zu mir.

Mein Mann öffnet die Tür und tritt mit einem breiten Grinsen im Gesicht ins Zimmer: „Kennst du den? Eine Blondine verdächtigt ihren Freund der Untreue. Sie überrascht ihn zuhause im Bett mit einer anderen Frau. Die Blondine zieht eine Pistole und will ihren Freund erschießen, doch plötzlich überwältigt sie die Traurigkeit, und sie hält sich die Pistole an den eigenen Kopf. Ihr Freund ruft noch: ’Tu es nicht!’ Doch ihre letzten Worte waren: ‚Halt’s Maul, Du bist als nächster dran…‘ “

Wir lachen beide, der Hund springt aufs Sofa, auf meinen Schoß, auf die Tastatur, wedelt mit dem Schwanz und lacht auf seine Art mit. Ich klappe den Rechner zu, und wir machen uns auf zu unserem Abendspaziergang. Ein weiterer Tag nimmt sein Ende, und als ich mir vor dem Schlafengehen die Zähne putze, betrachte ich die Zahnpastatube und denke: „Super, Geld gespart für weitere Hunde-Leckerlies“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.