exc-5f74352e7b72a27ef0aeb0ce

AURICH TV – herrlich ehrlich

5 Min lesen

Ein kleiner Sender macht von sich reden. Immer waren es die „Kleinen“, denen man Respekt zollte, wenn sie sich gegen schier übermenschliche Gegner zur Wehr setzten. Schon beim Kampf David gegen Goliath waren die Sympathien beim mickrigen David, der nach menschlichem Ermessen den Kampf verlieren musste. Auch das kleine gallische Dorf, das sich gegen die Übermacht der römischen Eroberer zur Wehr setzte und diese gelinde gesagt „alt aussehen ließ“, erfreut heute noch, nach fast 60 Jahren, seine Fans. Und so findet man im tiefsten Ostfriesland noch den ehrlichen, echten Journalismus, der informiert, über Hintergründe berichtet, aufdeckt und sich was traut – Aurich TV.

Der kleine Sender Aurich TV, das Internet-Fernsehen der Auricher Nachrichten, machte vor kurzem von sich reden. Der Sprecher des Senders, Stefan Dunkmann, berichtete am 9. und 10. September über einen Vorfall an der dortigen Waldorfschule. Das zuständige Gesundheitsamt hatte mit einer Hauruck-Aktion die Kinder einer vierten Klasse auf Corona getestet. Diese Maßnahme wirbelte ziemlich viel Staub auf und Aurich TV forschte nach, sprach mit der Mutter eines 9-jährigen Schülers der Klasse. Der Junge wurde, ohne dass die Mutter davon in Kenntnis gesetzt worden war, getestet. Alle Kinder der Klasse mussten nach der Testung, die, so berichteten die Kinder, von Männern in Astronautenanzügen durchgeführt wurde, abgeholt werden und in Quarantäne. Aurich TV nahm sich der Sache an und legte den Finger in die Wunde.

Das Video vom 10.9.20 bescherte dem kleinen Sender, dessen Bekanntheitsgrad sich bisher nur auf Aurich und Umland beschränkte, mehr als 150.000 Klicks. Es folgte ein Telefon-Interview mit dem Anwalt der Mutter des Schülers, die sich Rechtsbeistand geholt hat. Die Zahl der Abonnenten des Kanals erhöhte sich sprungartig. Viele waren überrascht von dieser ehrlichen, seriösen Berichterstattung, ohne Hetze, aber mit Humor und Wortwitz. Wenn man dem Journalismus des Mainstreams mit lückenhafter regierungstreuer Berichterstattung, geprägt von Framing, überdrüssig ist, lohnt es sich mal bei Aurich TV reinzuschauen. Okay, es interessiert den Hesse oder den Bayer recht wenig, welche Probleme die Geschäftsleute in Aurich mit Baumaßnahmen und einer Demo gegen Autos in der Innenstadt haben. Doch wie Aurich TV sich mit diesen Themen auseinandersetzt, entspricht dem Motte des Senders „herrlich ehrlich“.

So nebenbei wirbt der Sender für diese Kreisstadt im Herzen Ostfrieslands, was für die Heimatliebe der Menschen spricht, die hier über das Leben und Arbeiten in der Stadt berichten. Es gibt sie also noch, die, die nicht mit dem Strom schwimmen, die aus der Masse ausscheren, die sich ihre eigenen Gedanken machen und die Heimat wertschätzen. Sachverhalte müssen hinterfragt werden, das hat im Journalismus oberste Priorität!

Bei dem Satz: „Diese Regeln dürfen nie hinterfragt werden.“ (Zitat Prof. Dr. Wieler, Tierarzt und Präsident des Robert-Koch-Instituts) müssten bei jedem Journalisten und jedem Bürger, der noch klar denken kann, die Alarmglocken schrillen. Dieser Satz wird vermutlich in die Geschichte eingehen wie der Satz: „Wir haben niemals vor eine Mauer zubauen.“ Doch wie reagieren die Medien? Schweigen im Blätterwald!

Wer sich einmal in den Mainstreammedien etabliert hat, wäre ja auch schön blöd, wenn er sich kritisch äußern und die satte Bequemlichkeit aufgeben würde. Es gibt Beispiele genug, wo es Kollegen, die sich getraut haben, schlecht ergangen ist. Dann macht man doch lieber weiter wie bisher, hält die Klappe und weiß, dass am Ersten das dicke Gehalt aufs Konto kommt.

Deshalb liebe Abonnenten von Aurich TV und Leser der Krautzone unterstützt weiterhin die „Kleinen“, die, die sich trauen, weil sie nichts zu verlieren haben, außer dass man sich jeden Morgen im Spiegel anschauen kann. Es lohnt sich auf jeden Fall bei AURICH TV immer wieder reinzuschauen, um zu erfahren, wie es in Sachen Corona und Waldorfschule weitergeht.

2 Comments

  1. nun haben wir den 2. Fall Auricher Geschichten.
    Die angeblich so christlichen Heuchler bilden statt Schülern und Kindern Blockwarte aus.
    Mein Gott, was ist dies Land verkommen.
    1945 hat man einige aufgehängt. das hat man 1989 sträflich versäumt. Es bleibt mir immer noch die Hoffnung, dass, falls der Wind sich drehen wird und das wird er, solche Versäumnisse nachgeholt werden.

  2. nun haben wir den 2. Fall Auricher Geschichten.
    Die angeblich so christlichen Heuchler bilden statt Schülern und Kindern Blockwarte aus.
    Mein Gott, was ist dies Land verkommen.
    1945 hat man einige aufgehängt. das hat man 1989 sträflich versäumt. Es bleibt mir immer noch die Hoffnung, dass, falls der Wind sich drehen wird und das wird er, solche Versäumnisse nachgeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.