exc-605f74639c3c7737d9bb2e3b

Die EUDSSR kommt, weil Deutschland es so will

8 Min lesen

Folgender Text ist ein Auszug aus dem letzten Kapitel von Odin, Nietzsche und der Pfad zur linken Hand.

Wahrscheinlich wird die Bundesrepublik Deutschland formal noch lange existieren. Aber das Deutschland der Gegenwart ist bereits ein völlig anderes Deutschland als noch vor 20 Jahren. Und in weiteren 20 Jahren wird es vermutlich nochmal ganz anders sein. Wahrscheinlich werden die Staaten der Europäischen Union weiter nationale Kompetenzen aufgeben und weiter Macht in Brüssel zentralisieren.

Wahrscheinlich wird in 20 Jahren das gesetzliche Zahlungsmittel ein digitaler Euro sein, dessen Negativzinsen man nicht durch Bargeldabhebung entkommen kann. Wahrscheinlich wird in 20 Jahren ein Großteil der europäischen Bevölkerung von einem “bedingungslosen Grundeinkommen” leben.

Schönes neues Europa

Die Nettosteuerzahler werden nur noch einen sehr kleinen Anteil der Bevölkerung ausmachen und die große Mehrheit wird in kompletter Abhängigkeit von staatlicher Umverteilung leben.

Aus einem Zusammenschluss relativ unabhängiger Nationalstaaten wird die EUSSR geworden sein, ein europäischer Staatssozialismus, der seine Bürger mittels Social Credit System, digitalem Gelddrucken und direkterer Repression gefügig hält.

Wer sich im Deutschland der Gegenwart für Deutschland einsetzt, wird dafür von Deutschland bestraft. Wer deutsche Interessen vertritt, macht sich dem Nationalismus schuldig und wird an den Pranger gestellt.

Selbstabschaffung ist Staatsräson. Beispielsweise wurde am 25.03.2021 im Bundestag ein Gesetz beschlossen, was de facto die Budgethoheit der BRD aufhebt. 478 der 708 Bundestagsabgeordneten stimmten für das Eigenmittelbeschluss-Ratifizierungsgesetz (Drucksachen 19/26821 und 19/27901).

Selbstaufgabe als Staatsprinzip

Dieses Gesetz ermächtigt die EU, eigene Schulden zu machen, für die die EU-Mitgliedsstaaten haften. Die Haftung verteilt sich gemäß des Anteils am EU-Haushalt – wer viel zahlt, kann auch viel haften. Deutschland hat mit Abstand den größten Aneil am EU-Haushalt.

In 2019 zahlte Deutschland 25,82 Milliarden Euro ein, gefolgt von Frankreich mit 21,01 Milliarden, gefolgt von Italien mit 14,96 Milliarden gefolgt von zahlreichen immer weiter abnehmenden Einzahlungen bis runter zu Malta mit 0,11 Milliarden (Quelle: Statista / Europäische Kommission).

Geld in eine Gemeinschaft einzahlen ist das Eine – eine Gemeinschaft zu ermächtigen, aufs Risiko ihrer Mitglieder Schulden zu machen ist das Andere. Stell dir vor, Du bist Mitglied in einem Verein und zahlst bereitwillig deine Beiträge. Eines Tages kommt der Vereinsvorstand auf die Vereinsmitglieder zu und erbittet Vollmacht, eigenverantwortlich Kredite aufnehmen zu können…

Da der Verein selbst nicht bonitätsstark genug ist, müsste die Vollmacht auch eine Haftungserklärung beinhalten. Wenn die Vereinsmitglieder dem Vorstand diese Vollmacht erteilen, dann kann der Vorstand also ohne weitere Abstimmungen eigenständig Schulden machen und frei über die Verwendung des Geldes entscheiden, während die Vereinsmitglieder mit ihrem persönlichen Vermögen und Einkommen für diese Kredite haften. Würdest Du deinem Vereinsvorstand eine derart weitreichende Vollmacht erteilen?

Wäre die Konsequenz einer solchen Vollmacht nicht, dass Du selbst nicht mehr Herr über deine eigenen Finanzen wärst? Stell dir vor, Du hättest diese Vollmacht erteilt und würdest für die Schulden des Vereinsvorstandes unbeschränkt haften. Nun brauchst Du selbst Geld, zum Beispiel um dir zwecks Familiengründung ein Haus zu kaufen.

Du gehst zur Bank und beantragst einen Kredit. Im Zuge der Bearbeitung wirst du im Rahmen der Selbstauskunft nach eventuell vorhandenen Bürgschaften gefragt. Was schreibst du dann da hin? Die ehrliche Antwort gemäß der erteilten Vollmacht wäre “betraglich unbegrenzte Bürgschaft für den XYZ-Verein”.

Völlig realitätsfremd

Glaubst Du, du würdest einen Kredit bekommen? Dein Geld ist de facto unter der Kontrolle des Vereinsvorstandes. Er macht Schulden und du musst stets damit rechnen, zur Kasse gebeten zu werden. Deine Bonität ist somit zur reinen Hoffnung geworden, es kann jahrelang gut gehen oder Du kannst morgen pleite sein – Du hast es nicht mehr unter Kontrolle. Du hast deine Budgethoheit aufgegeben und dich selbst entmachtet.

478 von 708 Bundestagsabgeordneten haben genau dafür gestimmt. 95 haben dagegen votiert, 72 haben sich enthalten und 63 haben nicht abgestimmt. Die Bundesrepublik Deutschland hat somit einen essentiellen Teil ihrer Selbstbestimmung aufgegeben und sich der EU-Bürokratie unterworfen.

Fortan entscheidet Brüssel ganz maßgeblich über die Finanzen Deutschlands – und damit über Deutschlands Zukunft. Wer nicht selbst über seine Finanzen entscheidet, dessen Zukunft ist fremdbestimmt. Aber Selbstabschaffung ist deutsche Staatsräson und wer dagegen aufbegehrt, der ist “rechts” und somit disqualifiziert.

Stand 27.03.2021 muss der Bundespräsident dem Gesetz noch zustimmen, bei den klaren Mehrheitsverhältnissen erscheint das jedoch als ausgemachte Sache.

Lass es hinter dir

Warum in drei Teufels Namen sollte man einen Staat ernst nehmen, geschweige denn unterstützen, der sich nach Kräften selbst verleugnet? Warum sollte man Personen ernst nehmen, geschweige denn unterstützen, die diese Entwicklung vertreten und vorantreiben? Wer sich selbst entmachten und unterwerfen will, der soll das gerne tun – aber dafür braucht er nicht deine Aufmerksamkeit.

Wenn Du im privaten Umfeld mit Menschen zu tun hättest, die kontinuierlich an ihrer Selbstzerstörung arbeiten – dann würdest Du den Kontakt abbrechen. Menschen mit Selbstachtung haben in ihrem Leben keinen Platz für dauerhaft destruktives Verhalten und grenzen sich von derartigen Personen ab.

Wir müssen das Destruktive diskriminieren, wenn wir konstruktiv leben wollen. Dem entsprechend gilt es, Politik und Massengesellschaft zu diskriminieren, sie bestmöglich aus deinem Leben zu verbannen und deine Aufmerksamkeit auf das Errichten deiner kleinen besseren Welt in der großen kranken Welt zu konzentrieren. Eine Gesellschaft, die nicht leben will, hat keine Hilfe verdient.

Vergiss Deutschland und erinnere dich deiner Werte und deiner Zukunft. Laufe nicht einer Illusion eines Landes hinterher, dass es wahrscheinlich so nie gegeben hat. Auf dem Papier wird Deutschland vermutlich noch lange bestehen – aber innerlich ist es bereits tot. Die Zukunft ist tribal.

Auf dem Territorium der EU wird die Bedeutung der Nationalstaaten weiter verfallen und sich die Macht weiter in Brüssel konzentrieren. Es ist ein Reich des Nichts, ein gesichtsloser Neosozialismus, der mittels Gewaltmonopol eine gewisse faktische Autorität hat, aber keinerlei moralische.

Es ist Zeit, sich aus dem leviathanischen Gedankengefängnis zu befreien, neue Netzwerke zu knüpfen und gemeinsam der tribalen Zukunft entgegen zu gehen.

Folgen Sie jetzt Max Reinhardt auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.