Grüne Vernichtungsfantasien

2 Min lesen

Auf dem Weg nach Hause fiel mir gerade wieder ein Wahlplakat der Grünen auf. Es zeigt ein Paar mit unterschiedlichen Hautfarben und den Slogan “Eine Heimat für alle. Außer Nazis.” Ich denke, die Grünen haben so einiges verstanden. Sonst wären sie im Wettbewerb der Demagogie ja auch nicht an die Macht gekommen.

Was die Grünen auf jeden Fall verstanden haben ist, dass Diskriminierung nur dann ein Problem ist, wenn man sich mit den Falschen anlegt. Und das sind Nazis natürlich nicht, schließlich sind sie die meistgehasste Gruppe der Gegenwart. Hass auf bzw. Hetze gegen Nazis ist kein Vergehen, sondern ein Gebot des Zeitgeistes. Oder um es mit einem hier im Viertel vorkommenden Laternenmast-Sticker zu sagen: “Wir alle hassen Nazis.”

Die Grünen haben verstanden, dass die Masse selbst zu einfachsten Abstraktionen nicht in der Lage ist und dass es auf eben diese Masse ankommt, wenn man unter demokratischen Bedingungen an die Macht kommen will. Demokratie ist notwendigerweise Volksverführung und da das Volk pragmatisch gesehen die Masse ist, geht es eben um die Verführung der Masse, die selbst zu einfachsten Abstraktionen nicht in der Lage ist.

Eine einfachste Abstraktion wäre beispielsweise: “Die Nazis haben zu ihrer Zeit die Juden entrechtet und das führte dann zu beispiellosen Verbrechen an den Juden. Aus Perspektive der Nazis waren das natürlich keine Verbrechen, denn die Opfer, die Juden, waren ja entrechtete Untermenschen. Ergo ist es problematisch, Menschen zu entrechten.”

Hier wäre also klar, dass das Entrechten an sich mit einer gerechten Gesellschaft unvereinbar ist, ganz unabhängig davon, welche Gruppe entrechtet wird. So funktioniert Demokratie bzw. Demagogie aber natürlich nicht. Abstraktionen und Prinzipien stören da bloß die erfolgreiche Manipulation der Wähler.

Das haben die Grünen verstanden. Und auch die Implikationen: Bewährte verbrecherische Methoden können ruhig weiterhin angewandt werden, selbst wenn ihre ehemaligen Anwender längst verurteilt sind – die Methoden müssen lediglich im neuen Gewand daherkommen. Die Masse sieht nur die Verpackung, nicht den Inhalt.

2 Comments

  1. das vergeistigte Klimerklarer definiert wer unter welchen Bedingen “nazi” ist und dann hat der die das div. “nazi” eben keine Heimat mehr .

    erkennbar ist : den Menschen im Lande soll der Boden unter den Füßen weggezogen werden – sie sollen demoralisiert und eingeschüchtert werden – ganz liebe Gutmenschlehrer schauen weg wenn der Unterschichtkevin 3x/ Woche verdroschen wird – und : ganz übel : wenn sich die ganz liebe Reli-Lehrerin über die gewaltaffinen Zuwanderer freut (“sind so dynamisch , zeigen “Initiative” usw usw ) .Es ist der totale , nicht erklärte Krieg gegen politisch nicht organisierte deutsche Bürger . Und hier muss eine politische Alternative her um das o.g. Problem zu lösen .

    man bemerkt die Absicht und ist verstimmt –

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.