PorcFest 2024 – Libertäre treffen sich nächstes Jahr in New Hampshire

7 Min lesen

Von Jens Schulte-Austum

Versteht diesen Artikel doch bitte als eine Art roten Teppich. Diesen möchte ich mit den folgenden Abschnitten ausrollen und euch eine Reise ans Herz legen, die es euch ermöglichen würde, einmal aufzuatmen, durchzuschnaufen, inmitten von Menschen, die einem nicht permanent an die Gurgel wollen. Ja, die das eigene Weltbild teilen, und sich zusammengeschlossen haben, um eine freiheitliche Welt nicht nur herbeizuwünschen, sondern mit harter Arbeit aufzubauen. Die Rede ist von New Hampshire, der Heimat des „Free State Project“ und auch von „PorcFest“, dem dort ansässigen größten libertären Festival der Welt.

Wer will nicht einmal Tom Woods live sehen, mit Bob Murphy über die österreichische Schule debattieren und inmitten von Gleichgesinnten über die Witze von Dave Smith und Robbie Bernstern lachen? Wer möchte nicht inmitten von über 3.000 Freiheitsfreunden über einen Zeltplatz wandern und sich durch die Vielzahl von verschiedenen Debatten, Reden und Seminare, die improvisierten Verkaufsstände und Zusammenkünfte intellektuell bereichern lassen? Wer möchte nicht einmal in diesen libertären Mikrokosmos eintauchen und spüren, wie unsere Welt aussehen könnte, würde man den Gedanken der Freiheit nicht millionenfach in mentale Kerker sperren?

Klassischerweise ist es so, dass man als deutscher Freiheitsfreund zwar von diesen Veranstaltungen in den USA hört, die Unsicherheiten eine Teilnahme aber schnell auschließen. Wo zur Hölle ist „Roger‘s Campground“ und wie komme ich dorthin? Wo werde ich schlafen? Was passiert nach dem Festival: werde ich schlicht nach Hause fliegen oder gibt es weitere Aspekte des „Free State Project“, die ich erleben möchte? Ich bin hier, um diese Fragen zu beantworten!

Tickets

Die Teilnahme vom 17.-23. Juni 2024 kostet $105 für Erwachsene und $10 für Teenager. Kleinkinder können gar für einen Dollar teilnehmen.

Veranstaltungsort

„Roger‘s Campground“ befindet sich in Lancaster, New Hampshire, und liegt damit gut drei Autostunden vom internationalen Flughafen in Boston entfernt.

Anreise

Sollte sich eine kleine Truppe von KRAZ-Lesern und deutschen Libertären finden, die dieses Abenteuer auf sich nehmen wollen, so verspreche ich euch höchstpersönlich, dass wir eine Autokarawane organisieren werden, die euch am Flughafen in Boston abholen wird.

Signal-Gruppe

Tretet der Signal-Gruppe „Porcfest24 – Wir kommen“ bei! Dort werden wir all die hier angesprochenen Themen diskutieren können.

Monatliche Video-Konferenzen

Zudem halten wir monatliche Video-Konferenzen ab, welche im Oktober begonnen haben und bis in den Mai des kommenden Jahres, stets am ersten Monatssonntag, stattfinden werden. Den Link werdet erhalten, wenn ihr mir entweder auf Signal, Telegram oder per Email ([email protected]) schreibt.



Pragmatisch: Ihr bringt euer eigenes Zelt und schlaft auf „Roger‘s & Campground“. Wenn ihr Bedenken habt, dass dies sich nicht so einfach im Flieger transportieren lässt, bleibt die Alternative, vor Ort Zelt, Matratze & Co. zu erwerben.

Luxuriös: Auf der Webseite von Porcfest finden Sie unter „Come & Stay“ den Eintrag „Places to stay“, wo Ihnen die verschiedenen Hotels, die in direkter Nähe zum Zeltplatz liegen, aufgelistet werden. Darüber hinaus gibt es Airbnb‘s, VRBO‘s und andere Privatwohnungen, die als Optionen infrage kommen.

Da bereits über 10.000 Libertäre in den „Granite State“ umgesiedelt sind, um hier für mehr Freiheit zu kämpfen, wird es hier für Freiheitsfreunde garantiert nicht langweilig. Ob ihr nun bei Londonderrys „Liberty & Cigars“ qualmend über Freiheit diskutiert, in Dover freisinnig zu Abend esst und anschließend im libertären Klubhaus „The Shell“ neue Verbindungen knüpft, oder den Sonntag nutzt, um dem legendären „Gun Church“ in Henniker beizuwohnen, ist euch überlassen.

Neben freiheitlichen Veranstaltungen gibt es auch eine Unterkunft, die von „Free Statern“ betrieben wird. Das „Independence Inn“ wechselte 2021 in libertäre Hände und wird seither als reguläres Hotel betrieben. Solltet ihr hier unterkommen wollen, bin ich mir sicher, dass sich für ein paar deutsche Jünger-Enthusiasten ein guter Preis verhandeln lässt.

Um ein generelles Gefühl für die Schönheit New Hampshires zu vermitteln, werde ich im Anschluss auch einen Reiseführer verlinken, welcher Ideen gibt für saisonale Trips, Reiseziele und sonstige Aktivitäten.

Schließen würde ich gerne mit den Worten eines deutschen Libertären, welcher bereits im vergangenen Jahr die Reise zum Porcfest antrat. Auf meine Frage, was er den Lesern von eigentümlich frei gerne mitteilen würde, schrieb er flachsig: “Was soll ich sagen? War megageil! Ich war 2022 schon in NH und jeder vom Free State Project war super freundlich. PorcFest ist aber nochmal auf einem anderen Level: Eine Woche lang nur von Freiheitsliebenden umgeben zu sein, ist großartig. Ihr seid’s euch selbst schuldig, mit echtem Gold einen Whiskey auf PorcFest zu kaufen 🙂 Bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei!”

Sollte ein Trip nach New Hampshire für euch nun infrage kommen, so habt ihr zwei Optionen. Ihr könnt der verlinkten Signal-Gruppe beitreten oder euch per Email bei mir melden und uns dann in einer unserer Video-Konferenzen beiwohnen.

Also, worauf warten wir?

Lukas Abelmanns amerikanische Nummer: +1 603 957 2076

Über PorcFest: https://porcfest.com/about/

Der Kalendar des „Free State Projects“: https://www.fsp.org/calendar/

Independence Inn: https://theindependenceinn.com/

VisitNH-Webseite : https://www.visitnh.gov/