Spanische Rechtspartei VOX legt deutlich zu

2 Min lesen

Die Spanier haben rechts gewählt. Bei den Regionalwahlen in 14 “Bundesländern” legte vor allem die rechte VOX-Partei deutlich zu. In 12 Regionalparlamenten erhöhte sie ihren Stimmenanteil gegenüber der letzten Wahl, lediglich in Madrid und in Melilla verlor sie einige Prozente. Damit konnte VOX im Vergleich zu den letzten Regionalwahlen 2019 die Zahl ihrer Parlamentssitze von 62 auf 96 erhöhen.

Aufgrund der autoritären Franco-Herrschaft hatten die Spanier lange Zeit überhaupt keine relevante Rechtspartei und wählten tendenziell linker als etwa Frankreich.

Bemerkenswert ist demnach vor allem die Dynamik von VOX: Bei den Parlamentswahlen 2016 lag sie noch mit 0,2 Prozent der Stimmen unter “Sonstige”. Ende 2021 hatte VOX bereits 63.000 Parteimitglieder und das bei nur 47 Mio. spanischen Bürgern. Zum Vergleich: Die AfD liegt aktuell bei etwa 30.000 Mitgliedern

Aber nicht nur VOX erhöhte ihren Stimmenanteil. Viele Spanier wählten die konservative Partido Popular (PP) und straften die Sozialisten (PSOE) unter Regierungschef Pedro Sanchez ab. Ein Richtungswechsel mit Folgen: Da die PP die Sozialisten in insgesamt sechs Regionen ablöste, kündigte Sanchez vorgezogene Neuwahlen an. Die werden bereits am 23. Juli stattfinden. Auch wenn die PP glasklar dem Establishment zuzuordnen ist, gibt sie sich deutlich migrationskritischer als die PSOE und wird bei einer etwaigen Regierungsbildung auf VOX angewiesen sein. Auf regionaler Ebenen in Kastilien und León koaliert die PP bereits seit 2022 mit VOX.


Herrschaft des Volkes!

Wir sind ein Printmagazin. Unsere Hefte, attraktive Abonnements, Bekleidung, Bücher und vieles mehr findest Du in unserem Netzladen!

3 Comments

  1. Es heißt „Extremadura“ und Ceuta liegt nicht in der Halbinseln, aber in Afrika. Aber egal, Spanien wird bald dem marokkanischen Diktator Ceuta und Melilla verschenken und wahrscheinlich auch die Kanaren. Das ist schon abgemacht (mit der Unterstützung der USA): man muss einfach das Volk weiter verblöden, bis es es einfach so hinnimmt. Ich schließe auch nicht einen Krieg Spanien gegen Marokko aus. Aber es steht schon fest: der „böse“ wird Spanien sein, egal wie es dazu kommt. Die NATO und die EU (und die spanischen Politiker selbst) werden Spanien opfern, denn Marokko ist viel wichtiger für die USA.

    Meine Heimat ist bereits verloren: Vox ist einfach eine Alibi-Partei, damit die Konservativen nicht durchdrehen. Schade! Die iberische Halbinsel hätte ein Paradies auf Erden sein können, aber ihr dummes Volk und ihre korrupten Politiker haben es anders gewollt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.