Dark
Light
Dark
Light

Wir wurden abgemahnt…

14. Juli 2021

Von Redaktion

Wir wurden abgemahnt. Und das, obwohl wir eigentlich akribisch auf Lizenzbausteine und Bildrechte achten. Ausgerechnet beim Bild von Alice Schwarzer hat der Fotograph und Rechteeigentümer zusätzlich zu den Creative Commons Angaben (die eine Nutzung erlauben) eine Klausel beigefügt, dass man das Bild nicht auf Facebook etc. hochladen darf. Haben wir nicht, dafür aber den Artikel (in den das Bild eingebunden ist). Damit haben wir gegen die Lizenzrechte verstoßen und das Bild illegalerweise an Facebook „unterlizensiert“.

Nach neuer Rechtsauffassung (Von Ende Mai!!!!) zählt eine Verlinkung auf die Homepage ebenfalls als Bereitstellung des Bildes auf Facebook. Da wir meistens mit richtiger Arbeit beschäftigt sind, haben wir leider keinen Freizeitjuristen, der sich im Wochentakt die neuen Urteile im Medienrecht reinzieht.

Mutmaßlich ist das das Geschäftsmodell des Fotographen: Er veröffentlicht Fotographien von Personen auf Wikipedia, – stellt das Werk also der Allgemeinheit zur Verfügung – fügt aber strenge Zusatzbedingungen ein. Wenn dann jemand guten Glaubens das Bild verwendet, wird es teuer. Für uns waren fast 1.000 Euro (mit Anwaltskosten des Abmahners) fällig.

Und ja, wir haben die Abmahnung anwaltlich kontrollieren lassen, doch Dr. Dr. iur Krautzonis machte uns wenig Hoffnungen auf Erfolg.

Was heißt das für uns? In Zukunft einfach (fast) keine Wikipedia-Bilder mehr verwenden…

Und noch ein Wort zu Wikipedia und Urheberrechten: Als anständige, dem Rechtsstaat verpflichtete Bürger erkennen wir den Schutz von geistigem Eigentum natürlich an, auch wenn das Urheberrecht im libertären Lager sehr umstritten ist. Jeder sollte ein Recht darauf  haben, über die Verwendung seines „Produkts“ zu bestimmen und die Kontrolle darüber, was mit den Früchten seiner Arbeit geschieht.

KrautzoneWerbung.jpg

Wenn jemand aber Bilder auf Wikipedia zur Verfügung stellt, geht man grundsätzlich davon aus, dass ein Interesse vorherrscht, dieses Bild der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Ein Nachweis auf den Urheber ist auch vollkommen richtig und fair. Mittlerweile gibt es bei den Lizenzbestimmungen auf Wikipedia aber so komplexe Regeln und Rechtsprechungen, dass (bewusst und unbewusst) Fallen für den Nutzer entstehen.


So sieht der seltene Zusatz bei einigen Wikipeda-Bildern aus.

So sieht der seltene Zusatz bei einigen Wikipeda-Bildern aus.


Zumal hätte der Urheber des Bildes auch einfach eine Mail schreiben oder anrufen können: „Hallo Leute, mir passt es nicht, wenn ihr mein Bild auf Facebook hochladet, das steht auch auf der Lizenzseite“ – „Oh, okay, da haben wir nicht aufgepasst, wir löschen es.”

Solche Gespräche kommen allerdings nie zustande, was schlicht und einfach zeigt, dass es leichter und attraktiver ist, überteuerte Abmahnanwälte loszuschicken, und sich ein Nebeneinkommen zu verdienen. Direkt an den Fotographen müssen wir über 200 Euro zahlen (Berechnung nach Sichtweite des Bildes), über 700 Euro gehen an seine Edelkanzlei.

Wenn ihr das Loch in unseren Kassen stopfen wollte, könnt ihr gerne etwas spenden, was uns aber noch lieber wäre, ist, dass ihr die Krautzone abonniert! Als redliche Kaufleute reinvestieren wir unsere Einnahmen in das Magazin und planen Ende des Jahres die nächsten Schritte auf dem Weg zum größten Medienimperium aller Zeiten.


PayPal:
https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=S3F57QQQ2UUYS

Oder per Banküberweisung:
Blutdruck-Verlag UG haftungsbeschränkt
Betreff: Krautzone-Zehnt
IBAN: DE23 7002 2200 0020 2601 22
BIC: FDDODEMMXXX

Redaktion

Das Profil des libertärsten, reaktionärsten und heterofamilienfreundlichsten Magazins unter der Sonne.


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen