Dark
Light
Dark
Light
exc-5fad313154d01722c15c1833

Coronaverarsche

12. November 2020

Was ist aus diesem Land geworden? Überall laufen Menschen mit Masken herum; die einen aus Zwang, die anderen aus Überzeugung und wiederum andere nur um sich überlegen zu fühlen. Alle eint: Sie haben Angst. Die einen fürchten sich tatsächlich vor dem „Virus“, die anderen fürchten sich vor dem, was andere über sie denken könnten und wiederum andere fürchten ihren Kontrollwahn nicht genug ausleben zu können.

Dabei könnte man diesen Corona Schwachsinn leicht beenden und das ganz ohne „Verschwörungstheorien“ oder Querdenken-Demos. Nach dem unantastbaren ( und evtl. doch kein Dr.) Drosten hat sich jetzt die nächste hochkarätige Premium-Wissenschaftlerin zu Corona geäußert. Virologin Frau Dr. Brinkmann hat bei der BPK eine derart dämliche Aussage von sich gegeben, dass man auch bei ihr davon ausgehen muss, dass sie ihren Doktortitel irgendwo aus dem Darknet hat: „Es (COVID-19) macht eben nur ein paar Leute schwer krank, aber es verbreitet sich sehr leicht“.

Aha, und das soll jetzt der berüchtigte Killervirus sein? Was die gute Frau Doktor hier sagt, klingt nach jeder x-beliebigen Krankheit. Ihre Aussage wird aber noch schwachsinniger: „Und dadurch, dass es nicht so viele erkranken lässt, bewegen sie sich frei herum und nehmen sich nicht zurück. Warum sollten sie auch, sie merken gar nicht, dass sie infiziert sind“. Was will uns Brinkmann jetzt damit eigentlich sagen? Ist es jetzt schlimm, wenn Leute mit einem harmlosen Virus herum laufen und andere anstecken, die dann auch nicht krank werden? Wird bald jeder Schnupfen wie ein Atomunfall behandelt?

Autor

Miró Wolsfeld

Miró begann im Zuge der Montagsmahnwachen sich für Politik zu interessieren und Dinge zu hinterfragen. Anschließend wechselte er von den eher linken Mahnwachen ins libertäre Lager und startete mit seinem YouTube-Kanal UNBLOGD durch, der mittlerweile zwei Mal gelöscht wurde. Miró ist nach dem katalanischen Maler Joan Miró benannt und lebt in der Eifel.


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen