Dark
Light
Dark
Light
exc-6030c6078e30837700c3285a

Wehrhaftigkeit

21. Februar 2021

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem 7. Kapitel von Odin, Nietzsche und der Pfad zur linken Hand.

Der Sonnenwolf arbeitet an seiner Wehrhaftigkeit und übt Selbstverteidigung für den Ernstfall. Hier geht es nicht um Kampfkunst – sondern um Wirkung. Messer und Kehlkopfschlag statt Boxhandschuh und Firlefanz. Falls dir das „zu brutal“ erscheint: Allein in Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2019 insgesamt 6.827 Messerstraftaten.

Im Durchschnitt wurden pro Tag also über 18 Menschen mit einem Messer verletzt oder bedroht – allein in NRW. Die Quelle für diese Zahlen ist die „Gesamtjahresbilanz der Messerstraftaten 2019“, zu finden auf der Homepage des nordrhein-westfälischen Landtages, Vorlagennummer 17/2913.

Mord und Totschlag

Logischerweise kann diese Statistik nur die Fälle auswerten, die den Behörden bekannt geworden sind – über die Dunkelziffer kann man nur spekulieren. Persönlich kenne ich auch jemanden, der Opfer eines solchen Verbrechens geworden ist und durch Messereinwirkung schwer verletzt wurde. Das geschah auf einer Großveranstaltung, so dass glücklicherweise schnell genug Helfer vor Ort waren um sein Leben zu retten.

Aber auch ohne Messer kann es lebensgefährlich werden: Ein anderer Bekannter wurde mit einem Bierglas angegriffen, das Glas brach und zerschnitt ihm ein Auge. Er ist heute auf dem betroffenen Auge so gut wie blind. Auch das geschah in der Öffentlichkeit, nicht in der Unterwelt. Das sind nur zwei Beispiele und natürlich Einzelfälle.

So wie jeder der 6.827 Fälle aus der „Gesamtjahresbilanz der Messerstraftaten 2019“ ein Einzelfall ist, mit seiner individuellen Vor- und Nachgeschichte. Die Frage ist nur: Was machst Du im Ernst- und Einzelfall? Die Polizei rufen? Deinen Judoanzug aus dem Schrank holen?

Keiner kann dir helfen – außer Du selbst

Wehrlosigkeit ist Verantwortungslosigkeit. Wenn Du dich selbst nicht verteidigen kannst, kannst Du auch niemanden beschützen. Gesunder Menschenverstand ist heutzutage ja Ketzerei, aber es liegt doch auf der Hand, dass Polizei und Justiz immer erst hinterher tätig werden können – wenn der Schaden bereits angerichtet ist.

Wie gefällt das wohl deiner Familie, wenn sie dich im Krankenhaus besucht oder schlimmstenfalls deine Beerdigung organisiert? Und wie würde es dir gefallen, selbst zusammengeschlagen, abgestochen und schwer verletzt zu werden? Wie fühlt sich die Vorstellung an, Opfer eines schweren Gewaltverbrechens zu werden? Nochmal: Über 18 Messerstraftaten pro Tag allein in NRW.

Wie viele ausgeschlagene Zähne und gebrochene Nasen sind es wohl pro Tag? Oder eingetretene Schädel? Gerade größere Gruppen von Gewalttätern brauchen kein Messer, um dich gemeinsam ins Jenseits zu schlagen und zu treten.

Vielleicht kennst du auch Fälle – hoffentlich nur aus den Medien – in denen Augenzeugen die Möglichkeit gehabt hätten, den Opfern zu helfen und sie zu retten – es aber nicht taten.

Weil sie berechtigterweise Angst um sich selbst hatten und zu schwach waren, trotzdem das Richtige zu tun. Schwach und harmlos durchs Leben zu gehen ist verantwortungslos. Wehrhaftigkeit ist eine Tugend, Wehrlosigkeit ein Verbrechen.

Dein Leben, deine Verantwortung

Wer nicht kämpfen kann, bleibt immer von denen abhängig, die es können. Und wenn du oder deine Lieben körperlich angegriffen werden, dann ist diese Abhängigkeit verhängnisvoll.

Schafe leben nach dem Prinzip Hoffnung, Wölfe nach dem Prinzip Eigenverantwortung. Dich und die deinen zu schützen ist deine Aufgabe – nicht die der Polizei. Der Staat kann mit seinen Behörden immer nur nach bereits erfolgtem Verbrechen tätig werden. Doch dann ist es zu spät.

Der Sonnenwolf vereint Wertschöpfung und Wehrhaftigkeit in sich. Er ist gleichzeitig kreativer Schöpfer neuer Werte und wehrhafte Bestie, die sich und die seinen effektiv verteidigen kann. Das erfordert sowohl generelle körperliche Leistungsfähigkeit als auch spezifische Fertigkeiten des Kampfes.

Nach getaner kreativer Arbeit schließt der Sonnenwolf seine Morgenroutine daher mit Frühsport ab – als Ausdruck seiner Eigenverantwortung, zum Aktivieren des Krieger-Archetypen und zur Festigung seiner Wehrhaftigkeit.

Das kann viele konkrete Formen annehmen: Das vier-minütige Tabata-Workout, 15 Minuten Mord und Totschlag am Boxdummy – was immer es ist, der Sonnenwolf arbeitet jeden Tag an seiner Wehrhaftigkeit. Nicht aus Angst, nicht aus Aggression, sondern aus Verantwortung.

Mehr Wehrhaftigkeit und Wertschöpfung gibt es hier: https://t.me/dasglueckderstarken

Folgen Sie jetzt Max Reinhardt auf Instagram!

Max Reinhardt

Max Reinhardt arbeitet in Hyperborea an einem geheimen Forschungsprojekt zur Entwicklung einer Zeitmaschine, um die Geburt von Karl Marx, Karl Lauterbach und weiterer Sozialisten zu verhindern. Nebenbei schreibt und trainiert er und ruft entgegen behördlichen Anordnungen zu gemeinschaftlichen Wanderungen auf.


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen