Dark
Light
Dark
Light
exc-6163dc0d2bdbd16f2f441a94

Hodenquetschung und Gehirnschaden, aber immerhin geimpft

11. Oktober 2021

Wieder eine Woche weiter im Kalender. Jetzt zählen wir schon den 11. Oktober. Der Tag, an dem die Zeit der kostenlosen Corona-Schnelltests endet, während gleichzeitig die Benzinpreise explodieren und diverse „Experten“ über die Notwendigkeit und jetzige Freigabe für den dritten „Pieks“ berichten. Die Freiheit wird man sich nun wohl regelmäßig mit einer Booster-Impfung auffrischen müssen. Ein Schelm und Verschwörungstheoretiker, wer diese Befürchtung schon vor Monaten äußerte.

Wer letzte Woche noch wackelte, ist diese Woche endgültig umgefallen. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte am vergangenen Samstag nach etlichen Korruptionsvorwürfen seinen Rücktritt an.

Doch wie so oft in der Politik: Kaum geht der eine weg, erobert ein Neuer das Internet. In der Bundesrepublik gibt es diesmal einen eindeutigen Gewinner. Die frisch gewählte Vorsitzende der Grünen Jugend, Sarah-Lee Heinrich, schaffte es am Wochenende gleich mehrfach in die Twitter-Trends.

Die 20-jährige Halbschwarze weiß offenbar genauestens Bescheid, wer nun „Person of color“ ist und wer nicht, und begeisterte das Netz mit einer Mischung aus wütenden Postings gegen Männer, ihrer eigenen „schwarzen“ Rassentheorie und NS-Symbolik. Während sie sich irgendwann einen Besen nehmen wolle, um alle Weißen aus Afrika rauszufegen, schaffte es auch ein kommentiertes „Heil“ unter einem Hakenkreuz an die Oberfläche. Natürlich könne sich Sarah-Lee an diesen Tweet nicht mehr erinnern, und selbstverständlich sind es wieder die bösen rassistischen Rechten und AfDler, die ihre weiße Überlegenheit nun an einem armen schwarzen Mädchen auslassen, indem sie jahrealte Kommentare rauskramen.

Wie so oft könnte man die Doppelmoral von Mainstreammedien und -politikern nicht besser aufzeigen. Werden AfD-Politikern auch nach Monaten der Enthüllung noch private Chatnachrichten, die Jahre zurückliegen, zur Last gelegt, erhielt die Vorsitzende der Grünen Jugend ordentlich Rückendeckung, trotz fragwürdiger öffentlicher Kommentare.

Sie und ihr Ko-Sprecher Timon Dzienus sprachen sich in der Vergangenheit explizit gegen die Ampel aus. Laut Dzienus ist Lindner ein „rechter Kotzbrocken“, eine „gelbe Null“ und außerdem „sexistisch, peinlich und unerträglich“. Wie schön, dass FDP und Grüne ihre Sondierungsgespräche trotzdem fortführen, die Ampel womöglich kommen wird und etliche Leute FDP statt AfD gewählt haben, um den „Linksrutsch“ der Bundesregierung zu verhindern.

Wer sich in der vergangenen Woche mit ein paar netteren Themen beschäftigen wollte, konnte gemeinsam mit den Berliner Verkehrsbetrieben den „Welthundetag“ feiern. In vier Bildern präsentierte der offizielle Instagram-Kanal der BVG seine Lieblingswauzis. Neben drei Hunden schafften es auch zwei Menschen im Hunde-Latex-Kostüm in den Beitrag. Großartig, wie offen vermeintliche Geschlechtsidentitäten und Fetische inzwischen zelebriert werden. In Neuseeland wurde die Gewichtheberin Laurel Hubbard zur Sportlerin des Jahres gekürt. Da sie aufgrund einer Hodenquetschung in ihrer Teilnahme bei Olympia in Tokio eingeschränkt war, konnte sie nun wenigstens einen anderen Titel abräumen.

Das ist der Alltag im Westen, irgendwo zwischen korrupten Politikern, halbschwarzen Wohlstandskindern in der Opferrolle und ganz viel Toleranz und Vielfalt.

Reinhild Boßdorf

Reinhild ist bei der Fraueninitiative "Lukreta" aktiv und betreibt einen eigenen YouTube-Kanal. Ihre Themen sind moderner Feminismus, importierte sexuelle Gewalt und Weiblichkeit. Sie bewegt sich meist in heteronormativ-sexistischen Kreisen, backt gerne Kuchen und wird von linken Steuergeldprofiteuren als “unauffällig, aber zentral für das rechte Netzwerk” beschrieben. Nach Bestnoten aus der Redaktion entschied sie sich schließlich für dieses Profilbild.


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen