Wenn CDU-Funktionäre kein Bekenntnis zu Deutschland abliefern, sollte man sie abschieben!

4 Min lesen

Sieh an! Nachdem einem Terrorangriff der Hamas auf Israel rund 1.400 Menschen zum Opfer fielen – über 4.000 wurden verletzt, rund 1.000 gelten noch als vermisst –, fällt deutschen Politfunktionären plötzlich auf, dass dank der unkontrollierten Ansiedlung von Muslimen die Kriege des Nahen Ostens nun auch die Kriege Deutschlands sind. Man stelle sich das mal vor: Muslime, die in Legionsstärke durch europäische Städte ziehen und die Gräueltaten ihrer Glaubensbrüder begrüßen – hätte man sich solche Szenen jemals vorstellen können?

Ja, natürlich ist das eine rhetorische Frage. Vor ein paar Tagen führte mir der Algorithmus auf Twitter einen Werbefilm eines israelischen Ministeriums (ich glaube vom Außenministerium) vor: Bilder von blutüberströmten Leichenbergen, gefolgt von der Erklärung, weshalb Israel nach diesem Angriff handele, wie es eben handele. Fast 3.000 Kilometer beträgt die Distanz zwischen Deutschland und dem neuen, alten Krieg in der Levante. Schalteten europäische Ministerien nach den Terroranschlägen von Paris, Nizza oder Berlin ebenfalls weltweite Werbespots? Gingen die Gesichter der ermordeten Europäer um die Welt? Hat man die Namen derjenigen veröffentlicht, die im Herzen Europas, inmitten ihrer eigenen Städte von muslimischen Einwanderern erschossen, überfahren, erstochen oder in die Luft gesprengt worden sind?

Ist die bockige Reaktion der muslimischen Lobbyvereine neu? Das dummdreiste Herumlavieren ihrer Wortführer? Ist es wirklich eine neue Erkenntnis, dass sich muslimische Fundamentalisten eher die Zunge abbeißen würden, als sich von ihren Glaubensbrüdern im Nahen Osten zu distanzieren? Ich glaube nicht. Ich glaube, dass wir das alles schon sehr, sehr oft gesehen und erlebt haben.



CDU-Funktionäre – wir erinnern uns, das sind die rückgratlosen Molche, die ihrer scheidenden Schwarmkönigin neun Minuten lang applaudierten –, ausgerechnet CDU-Funktionäre preschen jetzt mit kantigen Ansagen nach vorne: Sie fordern von muslimischen Einwanderern ein Bekenntnis zu Israel, die Disziplinierung der Islamverbände und gar den Einsatz der Bundeswehr im Nahen Osten. Anneliese und Jürgen mögen es mit der jüngeren Vergangenheit nicht so genau nehmen, aber wir haben nicht vergessen, welcher Partei wir die millionenfache Ansiedlung jener Klientel zu verdanken haben, die jetzt grölend durch deutsche Städte zieht und auch sonst, im tristen Alltag der späten Bundesrepublik, nicht gerade das Zusammenleben fördert.

Die CDU ist die Geißel unserer Nation. Ihre Funktionäre haben, solange sie in Regierungsverantwortung waren, diesem Land einen Berg von Hypotheken aufgelastet, unter dem die Deutschen noch in 100 Jahren ächzen werden. Wie viele Deutsche wurden von jenen Einwanderern ermordet, vergewaltigt oder ausgeplündert, die unter der bräsig-selbstgerechten Herrschaft der CDU ins Land geschaufelt wurden? Wie viel hart erarbeitetes Geld wurde geraubt, wie viel Glaubwürdigkeit verspielt?

Man stellt rasch fest: CDU-Politiker sind nicht integrierbar. Sie sind illoyal, sie sind korrupt, ihre Politik zehrt ausschließlich an der Substanz unseres Landes, und nicht zuletzt schaden ihre Handlungen, ihre Aussagen und ihr Auftreten dem Ansehen Deutschlands. Da hilft nur eins: Man sollte sie dringend abschieben.