Dark
Light
Dark
Light
exc-606e13ad7c65f3227dca5054

Merkel will Länder entmachten

8. April 2021

Von Miró Wolsfeld

Der unsichtbare Feind muss sterben, dafür ist mittlerweile jedes Mittel recht. Merkel holt jetzt zum finalen Schlag aus, bevor sie durch eine grüne Marionette im Herbst ersetzt wird.

Nach den vielen Lockdowns bewegen sich die Menschen immer noch frei auf der Straße und protestieren sogar gegen die staatliche Ordnung. Das darf nicht sein und deswegen ermächtigt sich unsere Gottkanzlerin vor ihrem Abgang. Die Bild schreibt:

„Kanzlerin Merkel strebt einen bundesweit einheitlichen Lockdown an! Dafür will sie nach BILD-Informationen nun den Bundestag einschalten, um die Länderchefs zu entmachten.“

Keine Alleingänge mehr, am besten Millionen Deutsche gleichzeitig in die eigenen vier Wänden inhaftieren, das ist der letzte große Traum von Merkel.

Generell soll durch einen bundesweit einheitlichen Lockdown mehr Sicherheit und Akzeptanz geschaffen werden. Da stellt sich allerdings die Frage, was mit den letzten einheitlichen Lockdowns war, denn öffnen konnte bundesweit eine ganze Zeit lang kein Restaurant und kein Geschäft, sämtliche Schulen waren zu und man durfte sich nicht mal mit den Liebsten treffen.

Zugegeben, einheitlich war das nicht, denn das Establishment hat nach wie vor nichts auf AHA-Regeln gegeben, sich getroffen und in der Bundestagskantine gegessen. Deswegen will Merkel wohl jetzt durchgreifen.

Wie auch immer, ich glaube, Verständnis wird es wohl nicht mal unter ihren Parteifreunden geben.

Miró Wolsfeld

Miró begann im Zuge der Montagsmahnwachen sich für Politik zu interessieren und Dinge zu hinterfragen. Anschließend wechselte er von den eher linken Mahnwachen ins libertäre Lager und startete mit seinem YouTube-Kanal UNBLOGD durch, der mittlerweile zwei Mal gelöscht wurde. Miró ist nach dem katalanischen Maler Joan Miró benannt und lebt in der Eifel.


Uns gibt’s auch gedruckt!


Alternative Medien unterstützen